logo

URÄUS

URÄUS, Schlagabtausch mit Schlangenlist.

Weitere Namen:

1638 - CHF 95.00 - Momentan leider nicht an Lager

URÄUS
Uräus, der dynamische Würfelspass, ist ein uraltes Spielvergnügen, das lange Zeit vergessen war und jetzt wieder zu neuem Leben erweckt wurde. Das Original aus der Zeit um 2600 v. Chr. befindet sich heute im Fitzwilliam Museum, Cambridge. Ziel des Spiels ist es, die eigenen 3 Spielsteine vom Kopffeld aus über die Rückenfelder der URÄUS-Schlange in das Schwanzende zu würfeln. Die Spielregeln erlauben eine Fülle raffinierter und hinterlistieger Spielzüge. So kann man beispielsweise die Zugrichtung der Spielsteine immer wieder verändern, Spielsteine überspringen, besetzen, schlagen, vertreiben, blockieren.
  • Vollholz Brettspiel in überlieferter Abmessung
  • Spielbrett 37 x 37 x 1 cm
  • 12 Spielsteine rot/blau/grün/gelb
  • 2-4 Spieler ab 7 Jahren
  • Spieldauer 20 - 50 Minuten je nach Anzahl Mitspieler
  • Schachtel 52 x 20 x 3,5 cm
  • Hergestellt in Deutschland / Erzgebirge

Hintergrund (von Horst Alexander Renz, Autor des Brettspiels URÄUS)
Die Uräusschlange galt im alten Ägypten zu allen Zeiten als königliches Abzeichen, das von den Pharaonen an der Stirn getragen wurde.
Die Bezeichnung Uräus ist die latinisiert Form des griechischen Uraios, das von dem altägyptischen Ausdruck Jaret, die sich Aufbäumende stammt. Dahinter steht die Vorstellung einer wütenden Kobra, die Feuer spuckend die Feinde des Pharao vernichtet.
Das Schlangenspiel war in Ägypten bereits um 3000 v, Chr. weit verbreitet. Der Gang und der Sinn des Spiels, das schon die Götter Horus und Seth einst gespielt haben sollen, verloren sich jedoch im Dunkel der Jahrtausende.
Mit dem Brettspiel URÄUS soll nun dieses uralte Spielvergnügen wieder zu neuem Leben erweckt werden. Als Vorlage dazu diente eines der bekanntesten Schlangenspiele aus der Zeit um 2600 v. Chr., das sich heute im Fitzwilliam Museum in Cambridge befindet.
Dieses Spiel hat vom Startfeld bis zum Zielfeld insgeamt 124 Spielfelder. Halbiert man diese Zahl, so ergibt das 62 Spielfelder, die Zahl also, die in Europa seit dem 14. Jh. bei allen Schlangen- und Gänsespielen bis in unsere Zeit hinein verwendet wurde. Darüber hinaus entstanden aus den ursprünglich 5 besonders gekennzeichneten Spielfeldern bei all diesen 'Nachfolgespielen' immer mehr Ereignisfelder, zuerst 19, dann 20,21,23,24 und schliesslich sogar 30 Ereignisfelder.
Das Brettspiel URÄUS orientiert sich jetzt wieder am Original und ist damit das erste Schlangenspiel seit der Zeit der Pharaonen, das allein mit den klassischen 5 besonders gekennzeichneten Spielfeldern auskommt.

URÄUS Spielfiguren
URÄUS Spiel-Schachtel